Discussion:
Sternstunde Philosophie ... Künstliche Intelligenz
(zu alt für eine Antwort)
Rudolf Sponsel
2019-09-08 09:22:26 UTC
Permalink
Medienkritik srf/3sat Sternstunde Philosophie: Ranga Yogeshwar:
Künstliche Intelligenz - was bringt die Zukunft?
http://www.sgipt.org/medien/kritik/mk_19.htm#Ranga
rs
Franz Glaser
2019-09-10 05:44:23 UTC
Permalink
Post by Rudolf Sponsel
Künstliche Intelligenz - was bringt die Zukunft?
http://www.sgipt.org/medien/kritik/mk_19.htm#Ranga
rs
Die Medien und der Staatsapparat sind bummvoll mit Akademikern, die
auf _Kontrolle_ und _Manipulation_ ausgebildet sind. Das Gegenteil
von Demokratie. Die AI ist dafür perfekt geeignet, in China wird
sie dafür bereits zu 100% missbraucht.

Die Exekutiven und die Judikativen und die meisten Legislativen
finden das super. Ich nicht, aber wer hört denn schon auf einen,
der nicht dazu gehört.


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Franz Glaser
2019-09-10 05:47:28 UTC
Permalink
aber wer hört denn schon auf einen, der nicht dazu gehört.
... der nicht zum Adel gehört.


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Karl Kleistermeister
2019-09-10 11:06:50 UTC
Permalink
Post by Franz Glaser
Post by Rudolf Sponsel
Künstliche Intelligenz - was bringt die Zukunft?
http://www.sgipt.org/medien/kritik/mk_19.htm#Ranga
rs
Die Medien und der Staatsapparat sind bummvoll mit Akademikern, die
auf _Kontrolle_ und _Manipulation_ ausgebildet sind. Das Gegenteil
von Demokratie. Die AI ist dafür perfekt geeignet, in China wird
sie dafür bereits zu 100% missbraucht.
Was solln das sein, AI ?
Im Endeffekt doch bloß Expertensysteme, ohne I.

AI wirds m.E. erst geben wenn die Gatter auf Basis
quantenmechanischer Superposition arbeiten.


Karl
Franz Glaser
2019-09-10 21:37:48 UTC
Permalink
Post by Karl Kleistermeister
Post by Franz Glaser
Die Medien und der Staatsapparat sind bummvoll mit Akademikern, die
auf _Kontrolle_ und _Manipulation_ ausgebildet sind. Das Gegenteil
von Demokratie. Die AI ist dafür perfekt geeignet, in China wird
sie dafür bereits zu 100% missbraucht.
Was solln das sein, AI ?
Im Endeffekt doch bloß Expertensysteme, ohne I.
AI wirds m.E. erst geben wenn die Gatter auf Basis
quantenmechanischer Superposition arbeiten.
Karl
Das Selber-Weiterlernen hat schon was "Evolutionäres" an sich. Da
erinnere ich mich sehnsüchtig zurück an die Fuzzy-Zeiten :-)


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Burkart
2019-09-21 10:44:28 UTC
Permalink
Post by Karl Kleistermeister
Post by Franz Glaser
Post by Rudolf Sponsel
Künstliche Intelligenz - was bringt die Zukunft?
http://www.sgipt.org/medien/kritik/mk_19.htm#Ranga
rs
Die Medien und der Staatsapparat sind bummvoll mit Akademikern, die
auf _Kontrolle_ und _Manipulation_ ausgebildet sind. Das Gegenteil
von Demokratie. Die AI ist dafür perfekt geeignet, in China wird
sie dafür bereits zu 100% missbraucht.
Was solln das sein, AI ?
Im Endeffekt doch bloß Expertensysteme, ohne I.
Richtige AI ist es dann, wenn es "starke" bzw. "allgemeine" KI wird und
KI wirklich "verstehen" kann u.ä.
Post by Karl Kleistermeister
AI wirds m.E. erst geben wenn die Gatter auf Basis
quantenmechanischer Superposition arbeiten.
Einer der typischen wilden Ideen ohne KI-Backgrund.

Gruß, Burkart
Karl Kleistermeister
2019-09-21 17:05:18 UTC
Permalink
Post by Burkart
Post by Karl Kleistermeister
Post by Franz Glaser
Post by Rudolf Sponsel
Künstliche Intelligenz - was bringt die Zukunft?
http://www.sgipt.org/medien/kritik/mk_19.htm#Ranga
rs
Die Medien und der Staatsapparat sind bummvoll mit Akademikern, die
auf _Kontrolle_ und _Manipulation_ ausgebildet sind. Das Gegenteil
von Demokratie. Die AI ist dafür perfekt geeignet, in China wird
sie dafür bereits zu 100% missbraucht.
Was solln das sein, AI ?
Im Endeffekt doch bloß Expertensysteme, ohne I.
Richtige AI ist es dann, wenn es "starke" bzw. "allgemeine" KI wird und
KI wirklich "verstehen" kann u.ä.
Und nachhaltig! Also unbedingt nachhaltig und CO2-neutral.

Es soll ja Leute geben, die schon ihre Whatsapp-App für
den Höhepunkt künstlicher Intelligenz halten.
Post by Burkart
Post by Karl Kleistermeister
AI wirds m.E. erst geben wenn die Gatter auf Basis
quantenmechanischer Superposition arbeiten.
Einer der typischen wilden Ideen ohne KI-Backgrund.
Ja dann entwickelt mal schön.
Ich drück euch alle Daumen.

Toi, toi, toi!


Karl
Burkart
2019-09-22 14:34:56 UTC
Permalink
Post by Karl Kleistermeister
Post by Burkart
Post by Karl Kleistermeister
Post by Franz Glaser
Post by Rudolf Sponsel
Künstliche Intelligenz - was bringt die Zukunft?
http://www.sgipt.org/medien/kritik/mk_19.htm#Ranga
rs
Die Medien und der Staatsapparat sind bummvoll mit Akademikern, die
auf _Kontrolle_ und _Manipulation_ ausgebildet sind. Das Gegenteil
von Demokratie. Die AI ist dafür perfekt geeignet, in China wird
sie dafür bereits zu 100% missbraucht.
Was solln das sein, AI ?
Im Endeffekt doch bloß Expertensysteme, ohne I.
Richtige AI ist es dann, wenn es "starke" bzw. "allgemeine" KI wird
und KI wirklich "verstehen" kann u.ä.
Und nachhaltig! Also unbedingt nachhaltig und CO2-neutral.
Meinst du "nachhaltig" irgendwie ernst (wenn ja, wie bzw. inwiefern?)
oder nur als Joke a la CO2-neutral?
Post by Karl Kleistermeister
Es soll ja Leute geben, die schon ihre Whatsapp-App für
den Höhepunkt künstlicher Intelligenz halten.
Ich sprach nicht von KI, wie sie in den Medien verbreitet wird, also
nicht von aktuellen Hype, sondern von dem Ziel starker bzw. allgemeiner KI.
Post by Karl Kleistermeister
Post by Burkart
Post by Karl Kleistermeister
AI wirds m.E. erst geben wenn die Gatter auf Basis
quantenmechanischer Superposition arbeiten.
Einer der typischen wilden Ideen ohne KI-Backgrund.
Ja dann entwickelt mal schön.
Ich drück euch alle Daumen.
Toi, toi, toi!
Tja, leider fehlen mir (noch??) die Verbindungen, ob nun zu einer Uni
oder einem anderen Institut, das sich ernsthaft mit starker KI
beschäftigt, so dass ich nicht gut vorankomme - alleine ist es leider
recht aufwändig.

Viele Grüße
Burkart
Karl Kleistermeister
2019-09-22 19:34:39 UTC
Permalink
Post by Burkart
Post by Karl Kleistermeister
Post by Burkart
Post by Karl Kleistermeister
Post by Franz Glaser
Post by Rudolf Sponsel
Künstliche Intelligenz - was bringt die Zukunft?
http://www.sgipt.org/medien/kritik/mk_19.htm#Ranga
rs
Die Medien und der Staatsapparat sind bummvoll mit Akademikern, die
auf _Kontrolle_ und _Manipulation_ ausgebildet sind. Das Gegenteil
von Demokratie. Die AI ist dafür perfekt geeignet, in China wird
sie dafür bereits zu 100% missbraucht.
Was solln das sein, AI ?
Im Endeffekt doch bloß Expertensysteme, ohne I.
Richtige AI ist es dann, wenn es "starke" bzw. "allgemeine" KI wird
und KI wirklich "verstehen" kann u.ä.
Und nachhaltig! Also unbedingt nachhaltig und CO2-neutral.
Meinst du "nachhaltig" irgendwie ernst (wenn ja, wie bzw. inwiefern?)
oder nur als Joke a la CO2-neutral?
Post by Karl Kleistermeister
Es soll ja Leute geben, die schon ihre Whatsapp-App für
den Höhepunkt künstlicher Intelligenz halten.
Ich sprach nicht von KI, wie sie in den Medien verbreitet wird, also
nicht von aktuellen Hype, sondern von dem Ziel starker bzw. allgemeiner KI.
Post by Karl Kleistermeister
Post by Burkart
Post by Karl Kleistermeister
AI wirds m.E. erst geben wenn die Gatter auf Basis
quantenmechanischer Superposition arbeiten.
Einer der typischen wilden Ideen ohne KI-Backgrund.
Ja dann entwickelt mal schön.
Ich drück euch alle Daumen.
Toi, toi, toi!
Tja, leider fehlen mir (noch??) die Verbindungen, ob nun zu einer Uni
oder einem anderen Institut, das sich ernsthaft mit starker KI
beschäftigt, so dass ich nicht gut vorankomme - alleine ist es leider
recht aufwändig.
Ja, wenn du mal ein Programm haben solltest, das nicht mit einfachem
Input an seine Grenzen stoßen sollte, dann laß es mich einfach wissen!


Karl
Burkart
2019-09-22 22:10:30 UTC
Permalink
Post by Karl Kleistermeister
Post by Burkart
Post by Karl Kleistermeister
Post by Burkart
Post by Karl Kleistermeister
Post by Franz Glaser
Post by Rudolf Sponsel
Künstliche Intelligenz - was bringt die Zukunft?
http://www.sgipt.org/medien/kritik/mk_19.htm#Ranga
rs
Die Medien und der Staatsapparat sind bummvoll mit Akademikern, die
auf _Kontrolle_ und _Manipulation_ ausgebildet sind. Das Gegenteil
von Demokratie. Die AI ist dafür perfekt geeignet, in China wird
sie dafür bereits zu 100% missbraucht.
Was solln das sein, AI ?
Im Endeffekt doch bloß Expertensysteme, ohne I.
Richtige AI ist es dann, wenn es "starke" bzw. "allgemeine" KI wird
und KI wirklich "verstehen" kann u.ä.
Und nachhaltig! Also unbedingt nachhaltig und CO2-neutral.
Meinst du "nachhaltig" irgendwie ernst (wenn ja, wie bzw. inwiefern?)
oder nur als Joke a la CO2-neutral?
Post by Karl Kleistermeister
Es soll ja Leute geben, die schon ihre Whatsapp-App für
den Höhepunkt künstlicher Intelligenz halten.
Ich sprach nicht von KI, wie sie in den Medien verbreitet wird, also
nicht von aktuellen Hype, sondern von dem Ziel starker bzw.
allgemeiner KI.
Post by Karl Kleistermeister
Post by Burkart
Post by Karl Kleistermeister
AI wirds m.E. erst geben wenn die Gatter auf Basis
quantenmechanischer Superposition arbeiten.
Einer der typischen wilden Ideen ohne KI-Backgrund.
Ja dann entwickelt mal schön.
Ich drück euch alle Daumen.
Toi, toi, toi!
Tja, leider fehlen mir (noch??) die Verbindungen, ob nun zu einer Uni
oder einem anderen Institut, das sich ernsthaft mit starker KI
beschäftigt, so dass ich nicht gut vorankomme - alleine ist es leider
recht aufwändig.
Ja, wenn du mal ein Programm haben solltest, das nicht mit einfachem
Input an seine Grenzen stoßen sollte, dann laß es mich einfach wissen!
Was heißt "seine Grenzen"? Alles stößt an "seine Grenzen", auch wir
Menschen; man kann von einem Programm nicht mehr erwarten.

Gruß, Burkart
Karl Kleistermeister
2019-09-23 17:48:35 UTC
Permalink
Post by Burkart
Post by Karl Kleistermeister
Post by Burkart
Post by Karl Kleistermeister
Post by Burkart
Post by Karl Kleistermeister
Post by Franz Glaser
Post by Rudolf Sponsel
Künstliche Intelligenz - was bringt die Zukunft?
http://www.sgipt.org/medien/kritik/mk_19.htm#Ranga
rs
Die Medien und der Staatsapparat sind bummvoll mit Akademikern, die
auf _Kontrolle_ und _Manipulation_ ausgebildet sind. Das Gegenteil
von Demokratie. Die AI ist dafür perfekt geeignet, in China wird
sie dafür bereits zu 100% missbraucht.
Was solln das sein, AI ?
Im Endeffekt doch bloß Expertensysteme, ohne I.
Richtige AI ist es dann, wenn es "starke" bzw. "allgemeine" KI wird
und KI wirklich "verstehen" kann u.ä.
Und nachhaltig! Also unbedingt nachhaltig und CO2-neutral.
Meinst du "nachhaltig" irgendwie ernst (wenn ja, wie bzw. inwiefern?)
oder nur als Joke a la CO2-neutral?
Post by Karl Kleistermeister
Es soll ja Leute geben, die schon ihre Whatsapp-App für
den Höhepunkt künstlicher Intelligenz halten.
Ich sprach nicht von KI, wie sie in den Medien verbreitet wird, also
nicht von aktuellen Hype, sondern von dem Ziel starker bzw.
allgemeiner KI.
Post by Karl Kleistermeister
Post by Burkart
Post by Karl Kleistermeister
AI wirds m.E. erst geben wenn die Gatter auf Basis
quantenmechanischer Superposition arbeiten.
Einer der typischen wilden Ideen ohne KI-Backgrund.
Ja dann entwickelt mal schön.
Ich drück euch alle Daumen.
Toi, toi, toi!
Tja, leider fehlen mir (noch??) die Verbindungen, ob nun zu einer Uni
oder einem anderen Institut, das sich ernsthaft mit starker KI
beschäftigt, so dass ich nicht gut vorankomme - alleine ist es leider
recht aufwändig.
Ja, wenn du mal ein Programm haben solltest, das nicht mit einfachem
Input an seine Grenzen stoßen sollte, dann laß es mich einfach wissen!
Was heißt "seine Grenzen"? Alles stößt an "seine Grenzen", auch wir
Menschen; man kann von einem Programm nicht mehr erwarten.
Wenn ich z.B. sehe, wie Amazon meinen Rechner ausliest, um mir dann
Bullshit-Kaufvorschläge aufgrund meines Ebay-Verhaltens per Email zu
schicken, dann kann es mit der AI wohl noch nicht sehr weit her sein.
Und das trotz der geballten Rechnermacht dahinter.


Karl
Franz Glaser
2019-09-23 20:22:37 UTC
Permalink
Post by Karl Kleistermeister
Wenn ich z.B. sehe, wie Amazon meinen Rechner ausliest, um mir dann
Bullshit-Kaufvorschläge aufgrund meines Ebay-Verhaltens per Email zu
schicken, dann kann es mit der AI wohl noch nicht sehr weit her sein.
Und das trotz der geballten Rechnermacht dahinter.
Der Amazon ist erst einmal dran interessiert, dir möglichst WENIG
teure aber unnütze Werbung zu senden.

Erst danach kommt die Treffsicherheit, nachdem du 2 bis 3 mal drauf
reagiert hast. Aber da musst du auf Amazon reagieren, nicht auf
d.s.philosophie. Sowas lesen die hochgeschnallten Marketingleute
nicht.


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Burkart
2019-09-23 20:34:40 UTC
Permalink
Post by Karl Kleistermeister
Post by Burkart
Post by Karl Kleistermeister
Post by Burkart
Post by Karl Kleistermeister
Post by Burkart
Post by Karl Kleistermeister
Post by Franz Glaser
Post by Rudolf Sponsel
Künstliche Intelligenz - was bringt die Zukunft?
http://www.sgipt.org/medien/kritik/mk_19.htm#Ranga
rs
Die Medien und der Staatsapparat sind bummvoll mit Akademikern, die
auf _Kontrolle_ und _Manipulation_ ausgebildet sind. Das Gegenteil
von Demokratie. Die AI ist dafür perfekt geeignet, in China wird
sie dafür bereits zu 100% missbraucht.
Was solln das sein, AI ?
Im Endeffekt doch bloß Expertensysteme, ohne I.
Richtige AI ist es dann, wenn es "starke" bzw. "allgemeine" KI
wird und KI wirklich "verstehen" kann u.ä.
Und nachhaltig! Also unbedingt nachhaltig und CO2-neutral.
Meinst du "nachhaltig" irgendwie ernst (wenn ja, wie bzw.
inwiefern?) oder nur als Joke a la CO2-neutral?
Post by Karl Kleistermeister
Es soll ja Leute geben, die schon ihre Whatsapp-App für
den Höhepunkt künstlicher Intelligenz halten.
Ich sprach nicht von KI, wie sie in den Medien verbreitet wird, also
nicht von aktuellen Hype, sondern von dem Ziel starker bzw.
allgemeiner KI.
Post by Karl Kleistermeister
Post by Burkart
Post by Karl Kleistermeister
AI wirds m.E. erst geben wenn die Gatter auf Basis
quantenmechanischer Superposition arbeiten.
Einer der typischen wilden Ideen ohne KI-Backgrund.
Ja dann entwickelt mal schön.
Ich drück euch alle Daumen.
Toi, toi, toi!
Tja, leider fehlen mir (noch??) die Verbindungen, ob nun zu einer
Uni oder einem anderen Institut, das sich ernsthaft mit starker KI
beschäftigt, so dass ich nicht gut vorankomme - alleine ist es
leider recht aufwändig.
Ja, wenn du mal ein Programm haben solltest, das nicht mit einfachem
Input an seine Grenzen stoßen sollte, dann laß es mich einfach wissen!
Was heißt "seine Grenzen"? Alles stößt an "seine Grenzen", auch wir
Menschen; man kann von einem Programm nicht mehr erwarten.
Wenn ich z.B. sehe, wie Amazon meinen Rechner ausliest, um mir dann
Bullshit-Kaufvorschläge aufgrund meines Ebay-Verhaltens per Email zu
schicken, dann kann es mit der AI wohl noch nicht sehr weit her sein.
Ob dafür wirklich groß KI eingesetzt wird, ich weiß nicht...
Post by Karl Kleistermeister
Und das trotz der geballten Rechnermacht dahinter.
Rechnermacht ist ja keine KI.

Gruß, Burkart
Stefan Maier
2019-09-23 21:54:10 UTC
Permalink
Post by Karl Kleistermeister
Post by Burkart
Post by Karl Kleistermeister
Post by Franz Glaser
Post by Rudolf Sponsel
Künstliche Intelligenz - was bringt die Zukunft?
http://www.sgipt.org/medien/kritik/mk_19.htm#Ranga
rs
Die Medien und der Staatsapparat sind bummvoll mit Akademikern,
die auf _Kontrolle_ und _Manipulation_ ausgebildet sind. Das
Gegenteil von Demokratie. Die AI ist dafür perfekt geeignet, in
China wird sie dafür bereits zu 100% missbraucht.
Was solln das sein, AI ?
Im Endeffekt doch bloß Expertensysteme, ohne I.
Richtige AI ist es dann, wenn es "starke" bzw. "allgemeine" KI wird
und KI wirklich "verstehen" kann u.ä.
Und nachhaltig! Also unbedingt nachhaltig und CO2-neutral.
Es soll ja Leute geben, die schon ihre Whatsapp-App für
den Höhepunkt künstlicher Intelligenz halten.
Post by Burkart
Post by Karl Kleistermeister
AI wirds m.E. erst geben wenn die Gatter auf Basis
quantenmechanischer Superposition arbeiten.
Einer der typischen wilden Ideen ohne KI-Backgrund.
Ja dann entwickelt mal schön.
Ich drück euch alle Daumen.
Toi, toi, toi!
Karl
Du bist, typisch deutsch, ein pragmatischer Simpel ohne Weitblick und
Begeisterungsfähigkeit.

Hattest du beim Sex jemals einen Orgasmus? Oder war das immer nur ein
lustloser Samenerguß, gerade genug zum arterhaltenden Zeugen der sozial
gerade noch akzeptablen zwei Kinder? Und wie oft hattest du danach noch
Sex mit deiner Frau? Kaum noch, weil "die Pflicht" ja bereits erfüllt
war?
Franz Glaser
2019-09-24 06:14:07 UTC
Permalink
Du bist ...
ad-hominem ist das "Argument" der Religioten.


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Stefan Maier
2019-09-24 13:13:35 UTC
Permalink
Post by Franz Glaser
Du bist ...
ad-hominem ist das "Argument" der Religioten.
GL
Das war nicht ad-hominem. Das war gegen alle seiner Sorte.
Franz Glaser
2019-09-22 17:54:53 UTC
Permalink
Post by Burkart
Post by Karl Kleistermeister
AI wirds m.E. erst geben wenn die Gatter auf Basis
quantenmechanischer Superposition arbeiten.
Einer der typischen wilden Ideen ohne KI-Backgrund.
Gruß, Burkart
In den Medien(tm) bemerke ich regelmässig, wie Leute große Töne
über AI spucken, die nicht einmal das Programm von den Daten unter-
scheiden können.


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Burkart
2019-09-22 22:14:57 UTC
Permalink
Post by Franz Glaser
Post by Burkart
Post by Karl Kleistermeister
AI wirds m.E. erst geben wenn die Gatter auf Basis
quantenmechanischer Superposition arbeiten.
Einer der typischen wilden Ideen ohne KI-Backgrund.
Gruß, Burkart
In den Medien(tm) bemerke ich regelmässig, wie Leute große Töne
über AI spucken, die nicht einmal das Programm von den Daten unter-
scheiden können.
Ja, das mag gut sein, wobei es natürlich eine gewisse Überschneidung
gibt (Programme sind ja auch Daten), aber in der Abstraktion zur KI
eigentlich recht gut trennbar sind.
Allerdings sind Daten auch z.T. verantwortlich für einen Programmfluss;
ob daher da ein gewisses Durcheinander kommt!?

Gruß, Burkart
Franz Glaser
2019-09-23 14:24:58 UTC
Permalink
Post by Burkart
Post by Franz Glaser
In den Medien(tm) bemerke ich regelmässig, wie Leute große Töne
über AI spucken, die nicht einmal das Programm von den Daten unter-
scheiden können.
Ja, das mag gut sein, wobei es natürlich eine gewisse Überschneidung
gibt (Programme sind ja auch Daten), aber in der Abstraktion zur KI
eigentlich recht gut trennbar sind.
Allerdings sind Daten auch z.T. verantwortlich für einen Programmfluss;
ob daher da ein gewisses Durcheinander kommt!?
Gruß, Burkart
:-)

Als Webersohn kann ich schon unterscheiden OB ein conditional jump den
Daten seinen Willen aufzwingt oder ob er sich den Daten unterordnet :-)

Programme werden in der AI zu Daten, wenn sie sich selber verbessern.
Sonst haben sie nur den Speicherplatz als Gemeinsamkeit. Und nicht
einmal das ist zwingend: mein erster Computer mit dem 4004/4040 hatte
physisch getrennte Speicher. Diesen Schutz musste ich später mühsam
mit hardware-Schreibschutz bewirken.


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Burkart
2019-09-23 20:40:54 UTC
Permalink
Post by Franz Glaser
Post by Burkart
Post by Franz Glaser
In den Medien(tm) bemerke ich regelmässig, wie Leute große Töne
über AI spucken, die nicht einmal das Programm von den Daten unter-
scheiden können.
Ja, das mag gut sein, wobei es natürlich eine gewisse Überschneidung
gibt (Programme sind ja auch Daten), aber in der Abstraktion zur KI
eigentlich recht gut trennbar sind.
Allerdings sind Daten auch z.T. verantwortlich für einen Programmfluss;
ob daher da ein gewisses Durcheinander kommt!?
Gruß, Burkart
:-)
Als Webersohn kann ich schon unterscheiden OB ein conditional jump den
Daten seinen Willen aufzwingt oder ob er sich den Daten unterordnet :-)
Programme werden in der AI zu Daten, wenn sie sich selber verbessern.
Sonst haben sie nur den Speicherplatz als Gemeinsamkeit. Und nicht
einmal das ist zwingend: mein erster Computer mit dem 4004/4040 hatte
physisch getrennte Speicher. Diesen Schutz musste ich später mühsam
mit hardware-Schreibschutz bewirken.
Immerhin können Programme lernfähig sein, also ihren Ablauf aufgrund von
Daten auch langfristíg anpassen.
Vielleicht wäre ein Programm maximal KI, wenn es extrem aus Daten
besteht - im Gegensatz zu komplexen, z.B. ausprogrammierten Programmen,
die nur "dumm" ihrem Programmfluss folgen.

Gruß, Burkart
Franz Glaser
2019-09-24 06:27:26 UTC
Permalink
Post by Burkart
Post by Franz Glaser
Post by Burkart
Post by Franz Glaser
In den Medien(tm) bemerke ich regelmässig, wie Leute große Töne
über AI spucken, die nicht einmal das Programm von den Daten unter-
scheiden können.
Ja, das mag gut sein, wobei es natürlich eine gewisse Überschneidung
gibt (Programme sind ja auch Daten), aber in der Abstraktion zur KI
eigentlich recht gut trennbar sind.
Allerdings sind Daten auch z.T. verantwortlich für einen Programmfluss;
ob daher da ein gewisses Durcheinander kommt!?
Gruß, Burkart
:-)
Als Webersohn kann ich schon unterscheiden OB ein conditional jump den
Daten seinen Willen aufzwingt oder ob er sich den Daten unterordnet :-)
Programme werden in der AI zu Daten, wenn sie sich selber verbessern.
Sonst haben sie nur den Speicherplatz als Gemeinsamkeit. Und nicht
einmal das ist zwingend: mein erster Computer mit dem 4004/4040 hatte
physisch getrennte Speicher. Diesen Schutz musste ich später mühsam
mit hardware-Schreibschutz bewirken.
Immerhin können Programme lernfähig sein, also ihren Ablauf aufgrund von
Daten auch langfristíg anpassen.
Vielleicht wäre ein Programm maximal KI, wenn es extrem aus Daten
besteht - im Gegensatz zu komplexen, z.B. ausprogrammierten Programmen,
die nur "dumm" ihrem Programmfluss folgen.
Gruß, Burkart
Davon habe ich ürgendwie geschrieben, meine ich: Dass ein Programm
(neudeutsch "App") normalerweise unantastbar ist. Die AI erlaubt
sich(!), das Programm autonom zu verbessern. Hoffentlich mit der
Chance auf "Pech gehabt, war nix, machma rückgängig", wie es der
"humane Programmierer" 75% tut wenn er was Neues programmiert.

Außer auf der Uni, da müssen das seine Schani machen :-)

Das ist mehr als eine rekursive Funktion, die schon den Absturz in
sich eingebaut hat :-(


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Karl Kleistermeister
2019-09-24 12:38:25 UTC
Permalink
Post by Franz Glaser
Post by Burkart
Post by Franz Glaser
Post by Burkart
Post by Franz Glaser
In den Medien(tm) bemerke ich regelmässig, wie Leute große Töne
über AI spucken, die nicht einmal das Programm von den Daten unter-
scheiden können.
Ja, das mag gut sein, wobei es natürlich eine gewisse Überschneidung
gibt (Programme sind ja auch Daten), aber in der Abstraktion zur KI
eigentlich recht gut trennbar sind.
Allerdings sind Daten auch z.T. verantwortlich für einen Programmfluss;
ob daher da ein gewisses Durcheinander kommt!?
Gruß, Burkart
:-)
Als Webersohn kann ich schon unterscheiden OB ein conditional jump den
Daten seinen Willen aufzwingt oder ob er sich den Daten unterordnet :-)
Programme werden in der AI zu Daten, wenn sie sich selber verbessern.
Sonst haben sie nur den Speicherplatz als Gemeinsamkeit. Und nicht
einmal das ist zwingend: mein erster Computer mit dem 4004/4040 hatte
physisch getrennte Speicher. Diesen Schutz musste ich später mühsam
mit hardware-Schreibschutz bewirken.
Immerhin können Programme lernfähig sein, also ihren Ablauf aufgrund von
Daten auch langfristíg anpassen.
Vielleicht wäre ein Programm maximal KI, wenn es extrem aus Daten
besteht - im Gegensatz zu komplexen, z.B. ausprogrammierten Programmen,
die nur "dumm" ihrem Programmfluss folgen.
Gruß, Burkart
Davon habe ich ürgendwie geschrieben, meine ich: Dass ein Programm
(neudeutsch "App") normalerweise unantastbar ist. Die AI erlaubt
sich(!), das Programm autonom zu verbessern. Hoffentlich mit der
Chance auf "Pech gehabt, war nix, machma rückgängig", wie es der
"humane Programmierer" 75% tut wenn er was Neues programmiert.
Ich wäre da mehr für "Retrocausality".
https://plato.stanford.edu/entries/qm-retrocausality/

Also beispielsweise eine ALU, die nicht ausgibt 20 plus 20 = 40,
sondern 40 war 5 mal 8.

Na das wär doch was.


Karl
Franz Glaser
2019-09-24 17:22:19 UTC
Permalink
Post by Karl Kleistermeister
Post by Franz Glaser
Davon habe ich ürgendwie geschrieben, meine ich: Dass ein Programm
(neudeutsch "App") normalerweise unantastbar ist. Die AI erlaubt
sich(!), das Programm autonom zu verbessern. Hoffentlich mit der
Chance auf "Pech gehabt, war nix, machma rückgängig", wie es der
"humane Programmierer" 75% tut wenn er was Neues programmiert.
Ich wäre da mehr für "Retrocausality".
https://plato.stanford.edu/entries/qm-retrocausality/
Also beispielsweise eine ALU, die nicht ausgibt 20 plus 20 = 40,
sondern 40 war 5 mal 8.
Na das wär doch was.
Karl
GOTTSEIDANK nicht 42 minus 1 minus 1
Jetzt ist mir leichter :-))


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Loading...